Das verfluchte Raum-Zeit-Kontinuum in Barcelona

Laberinto de Horta, Barcelona

Laberinto de Horta, Barcelona

„Veränderung ist am Anfang hart, in der Mitte chaotisch und am Ende wunderschön.“

Unbekannt

Ich habe schon beim letzten Post angekündigt, dass er anders wird als das, was ich normalerweise schreibe. Und auch dieser wird kein Reisebericht über irgendeinen Ort, den ich vor Kurzem besucht habt und auch nur entfernt ein Update über die Zeit in Barcelona und das neue Leben, das ich mir ausgesucht habe, auch wenn mir so viele Leute in den Ohren liegen, weil es genau das ist, was sie am meisten interessiert. Ich kann euch zumindest etwas beruhigen, dieser Post beschreibt eigentlich schon einen Großteil des Lebens in Barcelona, auch wenn ich ihn gar nicht so auslegen wollte. Nennen wir es Tatsachenbericht.
*Für die Fotos (ja, er durfte Fotos von mir machen :D) haben wir extra das Labyrinth von Horta aufgesucht und da mein Chaos-Köpfchen mir die ganze Zeit nur gefolgt ist, haben wir uns dank meiner Orientierung dort drin tatsächlich verlaufen, was aber auch der Sinn der Sache war. Genauso wie wir uns im Labyrinth verliefen, verlaufen wir uns jeden Tag im Raum-Zeit-Kontinuum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.